Skip to main content

Straßenmarkierung

Unter Straßenmarkierung versteht man die Kennzeichnung von Verkehrswegen zum Zwecke der besseren Orientierung und zur Steigerung der Verkehrssicherheit.

Hierzu wird das Markierungsmaterial mit Hilfe von hochentwickelten Spezialmaschinen auf den Straßenbelag aufgebracht. Dieses Aufbringen wird als Applikation bezeichnet.

Zu einer anspruchsvollen Straßenmarkierung gehört vor allem ein Höchstmaß an Präzision. Hierfür müssen gleiche Linien und Zeichen auch immer die gleichen Maße und Abstände aufweisen. Dabei kommt es darauf an, dass die Straßenmarkierung effizient und wirtschaftlich durchgeführt wird. Möglich ist dies nur mit teil- oder vollautomatischer Markierungs-Elektronik.

Als selbstständiger Fachbereich innerhalb der Verfahrenstechnik, konzentriert sich die Entwicklungen für Straßenmarkierung auf die hundertprozentig gleichmäßige Verteilung ganz unterschiedlicher Markierungsmaterialien. Hierbei kommen perfekte kybernetische Verfahren zum Einsatz, die speziell für die Straßenmarkierung entwickelt werden.

Fünf Arten der Straßenmarkierung

Das Spritzverfahren, das Verfahren mit Ziehschuh, das Aufklebeverfahren, auch Aufrollverfahren genannt, das Verstreichverfahren und das Extrusionsverfahren. Wenn von extrudierbar die Rede ist, so ist innerhalb der Straßenmarkierung damit gemeint, dass feste bis dickflüssige härtbare Massen gedrückt werden. (Das aus dem lateinischen stammende Wort "extrudere" bedeutet so viel wie hinaus stoßen oder hinaus treiben). Dabei gibt es wiederum zwei Arten von extrudierbaren Markierungsmaterialien: die 2-Komponenten-Kaltplastiken und Thermoplastiken.

Je nach Umfang der durchzuführenden Straßenmarkierung kommen immer die passenden Maschinen zum Einsatz. Kurze Strecken innerhalb der Ortschaft werden oft mit handgeführten Maschinen für Straßenmarkierung durchgeführt. Für die Straßenmarkierung von längeren Strecken außerhalb des Ortsbereichs, werden selbstfahrende Aufsitzmaschinen verwendet. Diese verfügen über entsprechend große Farb- und Glasperlbehälterkapazitäten und sind trotz ihrer Größe noch immer gut zu steuern.

Die anspruchsvollste Liga der Spezialmaschinen für komplexe Aufgaben bei der Straßenmarkierung sind Markier-LKWs. Der entscheidende Vorteil dieser Maschinen ist, dass sich diese genau an die Wünsche des Kunden anpassen lassen.

Als wichtige Zusatzgeräte gehören Trocknungs- und Demarkierungsmaschinen sowie Schmelzanlagen für thermoplastische Materialien, auch Kocher genannt, mit zum vollständigen Fuhrpark eines jeden Spezialisten.

Trocknungsmaschinen ermöglichen die Trocknung feuchter Fahrbahnen und somit eine sichere und qualitativ hochwertige Straßenmarkierung mit verschiedensten Markierungsmaterialien selbst bei ungünstigen Witterungsverhältnissen. Das spart Zeit und Geld.


Die Straßenmarkierung wurde bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts eingeführt

Im Anschluss an den zweiten Weltkrieg, als der Verkehr plötzlich stark anstieg, wurde auch die optimale Straßenmarkierung für die nötige Verkehrssicherheit immer wichtiger. Heute werden diese Erfahrungen bei der Straßenmarkierung auch im Flugverkehr für Rollfelder und Landebahnen erfolgreich genutzt.

HOFMANN Produktübersicht
zum Glossar

Wie können wir Ihnen helfen?

Messagebox Kontaktformular

Messagebox Kontaktformular